Meister mit Sternchen - Adler Frintrop's Zweitvertretung schafft Landesligaaufstieg am letzten Spieltag

Am Ende einer spannenden Bezirksligasaison holte sich am letzten Spieltag nach der ersten auch die Frintroper Zweitvertretung die Meisterschaft und steigt am Ende mehr als verdient in die Landesliga auf.

Mit durchaus berechtigten Ambitionen auf einen der vorderen Plätze ging die Mannschaft im letzten Herbst in die bevorstehende Bezirksligasaison. Hatten sich zum verbliebenen Stamm der Mannschaft doch neben einigen talentierten Jugendspieler auch mehrere Spieler plus Trainer Zeller aus der erfolgreichen 1. Herrenmannschaft zur "Zweiten" gesellt. Nach einem ordentlichen Saisonstart, führten die Frintroper zunächst die Tabelle an und es schien alles nach Plan zu laufen. Doch es kam anders: Nach zwei verdienten Niederlagen gegen Altenessen und Duisburg-West, bei denen man spielerisch und vor allem beim Reboundverhalten deutliche Schwächen offenbarte, verlor man zu allem Überfluss am grünen Tisch ein zunächst gewonnenes Spiel in Essen-Kettwig.

Herren 2 - Revanche gegen Altenessen geglückt

Nachdem man im Hinspiel gegen körperlich überlegene Altenessener eine deutliche 51:72 Niederlage einstecken musste, ging es im Rückspiel genau darum diese Stärke zu unterbinden. Am Ende des Spiels gab es eine deutliche 78:42 Revanche für die Zweitvertretung der Frintroper.

Die Zeller Schützlinge starteten mit einer Zonenverteidigung ins Spiel, um die auch nun körperlich überlegenen Gäste aus Altenessen am Brett nicht zum Zug kommen zu lassen. Es wurde konzentriert verteidigt, die defensive Rebounds wurden eingesammelt und im Angriff wurde konzentriert gegen die Altenessener Mann-Mann-Verteidigung agiert, so dass die Frintroper Zweitvertretung mit einer 19:11 Führung in die Viertelpause gehen konnte.

Weitere Beiträge...

Seite 1 von 6

JoomShaper