2. Herren gewinnt auch das letzte Spiel des Jahres

Am vergangenen Freitag startete die Rückrunde im WBV-Seniorenbereich. Die 2. Herren war zu Gast bei der TSG Solingen 2, welche im Hinspiel mit 11 Punkten geschlagen werden konnte. Erneut konnte die Zweitvertretung nur mit einem schmalen Kader von sechs Spielern anreisen und musste vorwiegend auf ihre Big Men verzichten. Im laufenden Jahr ist dies allerdings schon fast zur Gewohnheit geworden.

 

Nichts desto trotz fanden die Frintroper passabel ins Spiel. Sebastian Soballa konnte gleich in den ersten zwei Spielminuten drei Dreipunktewürfe verwandeln und sorgte für eine 5:9 Führung der Gäste. Aber auch auf Solinger Seite fielen prompt zwei Dreipunktewürfe durch die Reuse. Es deutete sich bereits an, was folgen würde. Ein offensives Spiel mit eher bescheidener Verteidigung auf beiden Seiten. Mit einer 22:21 Führung gingen die Klingenstädter so in die Viertelpause.

Im zweiten Viertel sollte weitergeführt werden, was im ersten Viertel begann. Adler versuchte trotz der begrenzten Wechselmöglichkeiten das doch etwas langsame Umschaltspiel der Gastgeber auszunutzen und konnte so viele zum Teil einfache Punkte einsammeln. Allerdings ließ die Frintroper Verteidigung weiterhin zu wünschen übrig. Ganze 26 Punkte gewährte man den Solingern allein im zweiten Spielabschnitt. Einzig die 29 erzielten Punkte auf eigener Seite brachten den Frintropern die 48:50 Halbzeitführung.

Auch das dritte Viertel gestaltete sich nicht anders. Frintrop zu lasch in der Verteidigung, gewährte den Solingern zu einfache Ausstiegsmöglichkeiten. Einzig die Frintroper Offense versprach Gutes. Hier konnte insbesondere ein blendend aufgelegter Tim Selke überzeugen. Im Schlussviertel konnte die Frintroper Führung noch einmal kaum merklich ausgebaut werden auf den 89:98 Endstand.

Ein Spiel in der in der Verteidigung nicht viel lief, wurde durch eine solide Offensive gewonnen. Auf Frintroper Seite fanden 9 Dreipunktwürfe ihr Ziel, dazu gesellen sich noch 10 erfolgreiche Dreier der Gastgeber. Im nächsten Spiel gegen die Erstvertretung der TSG Solingen, wird die Devise dann wieder „offense wins games, defense wins championships", lauten.

Denn die Frintroper überwintern nun, mit nur einem Sieg Rückstand auf die TSG Solingen 1 und der MTG Horst, auf Tabellenplatz 3 der Landesliga.

Für Frintrop spielten: Lohrengel A. 18, Kemkes 15, Selke 34, Soballa 17, Oleksiak 8, Evers 6

JoomShaper