45:54 Niederlage der Damen bei Elly Baskets Hamborn

Kein schönes Spiel erwartete den dezimierten Damenkader von Adler Union in Hamborn bei Elly Baskets. Von der Spielweise und Tempo der Duisburgerinnen lies man sich leider zu viel im eigenen Spiel beeinflussen, hinzu kam in der ersten Halbzeit eine sehr lockere Schiedsrichterlinie, die den Duisburgerinnen auf dem Spielfeld alles erlaubte.
In der zweiten Halbzeit kamen wir besser ins Spiel, leider konnten wir die zahlreichen Freiwürfe die wir von nun an bekamen überhaupt nicht nutzen.Lediglich 5 von 19 Freiwürfen konnten erfolgreich verwandelt werden. So verloren die Adler-Damen am Ende mit 45:54.
Es spielten:
Kraus 14, Meier 9, Fritzler-Goretzki 7, Scheiber 5, Twardy 4, Oorburg 4, Meisner 2, Bruckmann.

 

Damen gegen TUS Hilden - 54:45

Am Sonntag war das Tabellenschlusslicht aus Hilden zu Gast. Das Hinspiel ging verloren und auch die Vorzeichen vor dem Rückspiel standen alles andere als gut. Aufgrund von Verletzungen, Erkältung und Urlauben standen nur 8 Spielerinnen zur Verfügung.

Damen besiegen Barmer TV 3 deutlich mit 90:61

Am Sonntag war der Tabellennachbar Barmer TV 3 aus Wuppertal zu Gast.  Das Hinspiel, welches wir nur mit 7 Spielerinnen antreten konnten war bereits lange abgehakt, nach einer intensiven Trainingswoche war für alle klar, dass heute nur ein Sieg zählte.
Die Motivation war allen 12 Adler-Damen bereits beim Aufwärmen anzusehen. Von der ersten Minute an wurde das Spiel dominiert. Während nur in den ersten Minuten versucht wurde mit Zone die Gegner vom Korb fern zu halten, schalteten wir diesmal zeitnah auf Manndeckung um, gegen die Barmen kein Mittel fand. Im Vergleich zum Hinspiel ließen die Adler-Damen sich nicht nur die Ganzfeldpresse der Wuppertalerinnen aus dem Konzept bringen sondern nutzen die Freiräume für tolle Fastbreaks.
Lediglich das 2. Viertel ging nur knapp an an, alle anderen Viertel konnten deutlich gewonnen werden so dass bereits in der Halbzeitpause nicht nur der Sieg als Ziel feststand, sondern auch die vorher noch sehr hoch wirkende Punktedifferenz aus dem Hinspiel in Höhe von 26 Punkten. Sollte es gelingen diese zu übertreffen, würde man auf den 9. Tabellenplatz hoch rutschen.  Am Ende wurde auch dieses Ziel erreicht. Mit 90:61 ging das Spiel an Adler, welche mit dem 9. Tabellenplatz belohnt werden.
"Das Spiel war mit Abstand das beste Spiel der Saison. Nicht nur die 90 Punkte zeigen, dass endlich in der Offense der Knoten geplatzt ist, es wurde super als Team zusammen gespielt".

Es spielten:

Kraus 20, Szameitat 20, Jansen 15, Stakemeier 9, Twardy 7, Wagner 7, Meisner 6, Löbbert 2, Scheiber 2, Bruckmann 2, Oorburg und Meier.

Weitere Beiträge...

Seite 1 von 8

JoomShaper