Damen siegen in Oberhausen

Für die Adler Damen ging es am dritten Advent top motiviert zum direkten Ligakonkurrenten NBO. Nach der knappen Niederlage im Hinspiel, minus 3, wollte man sich revanchieren und einen Sieg mit nach Hause nehmen. Doch leider kamen die Adler Damen nicht gut ins Spiel.

Niederlage in Werden

Da war mehr drin: Die Damen von Adler Frintrop waren zu Gast in Werden. In der ersten Halbzeit war es ein sehr spannendes Spiel auf Augenhöhe. Nachdem Werden mit einer drei Punkte-Führung ins zweite Viertel ging, holten die Adler Damen auf und gewannen das zweite Viertel mit 14:18. Doch leider drehte sich das Spiel ab der 24. Minute, wo Adler noch knapp mit 34:33 führte. Unnötige Ballverluste und hektische Angriffe, machten es den Werdener Damen möglich einfache Körbe zu erzielen und so stand es am Ende 55:45 für den Werdener TB. Alle Adler Damen waren sich einig: Noch einmal lassen wir uns so nicht aus dem Konzept bringen.

Die Hinrunde beenden die Adler-Damen mit den 6. Tabellenplatz und starten schon am nächsten Wochenende die Rückrunde gegen den direkten Konkurrenten aus Oberhausen.

Es spielten:
Meier 15, Wagner 9, Stakemeier 7, Bruckmann und Scheiber je 4, Fritzler-Goretzki, Meisner und Twardy je 2

 

 

 

Niederlage für die Damen in Mettmann

Schon in den letzten Wochen war die Trainingsbeteiligung der Adler-Mädels schwierig, da viele Spielerinnen verhindert waren. Trotzdem reiste man mit 11 Spielerinnen nach Mettmann und wollte einen Sieg mit nach Hause nehmen. Doch leider kam es nicht soweit.

Souveräner Sieg gegen Hilden

Für unsere Damen stand am vergangenen Sonntag das nächste Heimspiel auf dem Spielplan. Der Tabellennachbar, TUS Hilden, war zu Gast in Essen.

Mit starken Spielzügen, frei ausgespielten Wurfpositionen und einer hellwachen Verteidigung, haben die Adler Damen alle vier Viertel im Spiel gewonnen. Am Ende stand es 72 zu 48 und der Tabellenplatz 6 für Adler.

Es spielten:
Scheiber 15, Löbbert 14, Twardy 10, Stakemeier 8, Fritzler-Goretzki 6, Bruckmann und Szameitat 5, Kraus und Meier 4, Gerdes 1

Adler Damen behalten die Nerven – Sieg in Kamp-Lintfort

Das Spiel der Damen von Adler Union Frintrop am Samstagnachmittag in Kamp-Lintfort war nichts für schwache Nerven. Die Adler-Damen starteten gut ins Spiel und gewannen das erste Viertel mit 12:9. Gute Defense Arbeit wurde belohnt, sodass Kamp-Lintfort keine freien Würfe von außen nehmen konnte und einfache Züge zum Korb waren auch nur selten möglich. Man gewährte dem Heimteam wenig Möglichkeiten ins Spiel zu finden. So hatte der Gegner in der Halbzeit nur 15 Punkte. Doch auch bei den Adler-Damen war mit 21 Punkten noch Luft nach oben für die zweite Halbzeit.

Weitere Beiträge...

Seite 1 von 9

JoomShaper