3. Sieg in Folge- Damen bezwingen Solingen mit 84:65

Im vorletzten Heimspiel der Saison war die TSG Solingen zu Gast bei den Adler-Damen. Das Hinspiel hatte man in aller letzter Minute unglücklich mit 5 Punkten verloren, das Team war auf eine Revanche aus.


Leider musste auf gleich vier Spielerinnen verzichtet werden, allerdings stand nach viermonatiger Verletzungspause Flügelspielerinnen Jenny Fritzler-Goretzki das erste Mal wieder im Adler-Trikot auf dem Spielfeld.
Das Spiel begann wie das Hinspiel. Solingen stand sehr kompakt in der Zone und im Angriff ging jeder Ball ins Netz, so dass es am Ende des 1. Viertels 12:22 stand.
Ab dem 2. Viertel stimmte die Körpersprache der Adler-Damen, es wurde auf Manndeckung umgestellt und so bekam man die Gäste aus Solingen besser in den Griff, auch im eigenen Angriff platzte der Knoten und so ging es mit 36:37 in die Halbzeitpause.
Auch in der zweiten Halbzeit zeigte Adler eine super Leistung, gegen die Solingen kein Mittel fand. Egal ob Manndeckung oder der Versuch einer Ganzfeldpresse, nichts brachte uns aus dem Spiel. Ganz im Gegenteil, es konnten vielen einfache Punkte erzielt werden.
Am Ende stand es verdient 84:65.
"In den ersten Minuten fanden wir schwer ins Spiel, ab der 2. Halbzeit war der Sieg nicht mehr in Gefahr", so Trainerin Silvia Herborg.
Mit diesem Sieg festige sich der 8. Tabellenplatz, Solingen stehen mit einem Sieg mehr auf Platz 7. In den letzten zwei Saisonspielen wird das Team weiterhin so einen Kampfgeist zeigen um möglichst noch einen Platz in der Tabelle nach oben zu klettern.

Alle Spielerinnen punkteten:
Szameitat 17, Scheiber 12 (davon 2 3er), Kraus 12, Twardy 12, Wagner 11, Meisner 9, Jansen 4, Löbbert 3, Fritzler-Goretzki 2.

JoomShaper